Leckere Rezepte für dich!

Dorade im Backofen

Diesen zarten Fisch wirst du lieben!
Dieses Dorade im Backofen Rezept ist der perfekte Mix aus unkomplizierter Zubereitung und intensivem Geschmack. Mit einer knusprigen Haut und saftigem Fleisch ist diese Dorade ein echter Gaumenschmaus.

Jetzt bewerten

Dorade im Backofen Rezept
Dauer 35 Minuten
Niveau leicht
Merkmal aromatisch, low carb & proteinreich

Zutaten
 

  • 4 Doraden je etwa 400-500 g, ausgenommen und geschuppt
  • 2 Zitronen in dünne Scheiben geschnitten
  • 6 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1 Bund frische Petersilie grob gehackt
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Fischgewürz
  • Optional: Vegeta

Rezeptvideo des Tages

Rezept drucken Rezept pinnen

Zubereitung

  • Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen.
  • Die Doraden unter kaltem Wasser abspülen und gründlich abtrocknen. Mit einem scharfen Messer auf beiden Seiten drei bis vier schräge Einschnitte machen. Dies hilft, dass die Gewürze besser eindringen und die Fische gleichmäßig garen.
  • In einer kleinen Schüssel das Olivenöl, den gehackten Knoblauch und die gehackte Petersilie vermengen. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.
  • Die Doraden innen und außen mit der Ölmischung bestreichen. Die Zitronenscheiben in die Bauchhöhle der Fische legen.
  • Die vorbereiteten Doraden in eine Auflaufform oder auf ein Backblech legen.
  • Die Fische für etwa 20-25 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben, bis sie durchgegart und leicht gebräunt sind. Die genaue Garzeit kann je nach Ofen und Größe der Doraden variieren. Falls du eine Grillfunktion in deinem Backofen hast, dann nutze sie. So schmecken die Doraden noch besser
  • Nach dem Backen die Doraden aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren kurz ruhen lassen.
  • Mit frischen Zitronenspalten und zusätzlicher Petersilie garnieren.

Notizen

Zur Dorade im Backofen passen Beilagen wie etwa Reis, Kartoffeln oder einem frischen Salat.
Hast du das Rezept ausprobiert?Lass und wissen wie es war!

Dorade im Backofen – Was macht dieses Rezept so besonders?

Dieses Rezept für gebackene Dorade im Backofen ist nicht nur einfach zuzubereiten, sondern auch besonders aufregend für Geschmacksknospen. Die Kombination aus frischem Knoblauch, Zitronenscheiben und Petersilie verleiht der Dorade eine unwiderstehliche Aromenvielfalt. Durch die schonende Zubereitung im Backofen bleibt das Fleisch saftig und behält seine zarte Konsistenz. Die goldene Knusperkruste, die sich während des Backens bildet, verleiht dem Gericht nicht nur eine ansprechende Optik, sondern auch eine zusätzliche geschmackliche Dimension. Dieses Rezept bringt die natürlichen Aromen der Dorade perfekt zur Geltung und macht es zu einem unvergesslichen kulinarischen Erlebnis. Egal, ob du ein erfahrener Koch oder ein Küchenneuling bist, dieses Rezept wird sicherlich einen Platz in deinem Repertoire finden!

Dorade im Backofen Rezept

Ist die Dorade ein guter Speisefisch?

Absolut! Die Dorade, auch bekannt als Goldbrasse, ist ein exzellenter Speisefisch. Mit ihrem festen, zarten Fleisch und einem milden, delikaten Geschmack hat sie sich ihren Platz auf den Speisekarten rund um die Welt redlich verdient. Er heißt auch nicht umsonst Erfolgsfisch. Die Dorade eignet sich perfekt für verschiedene Zubereitungsmethoden, sei es gebraten, gegrillt oder eben aus dem Backofen – ein echtes Highlight für Fischliebhaber!

Dorade im Backofen – Das macht dieses Rezept so gesund:

Dieses Dorade im Backofen Rezept ist nicht nur eine Gaumenfreude, sondern auch eine gesunde Wahl für deine Mahlzeit. Die Dorade selbst ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die gut für das Herz-Kreislauf-System sind. Die Zubereitung im Backofen mit Olivenöl, Knoblauch und frischer Petersilie verleiht dem Gericht nicht nur Geschmack, sondern fügt auch gesunde Elemente hinzu. Die frischen Zitronenscheiben tragen nicht nur zur Aromatisierung bei, sondern bringen auch Vitamin C ins Spiel. Insgesamt bietet dieses Rezept eine ausgewogene Kombination von Proteinen, gesunden Fetten und Vitaminen, was es zu einer nahrhaften Option macht.

Dazu passt die gegrillte Dorade im Backofen besonders gut:

Zu der gegrillten Dorade im Backofen passen zahlreiche Beilagen, die das Geschmackserlebnis perfekt abrunden. Hier sind einige Empfehlungen:

  • Zitronen-Kräuterreis:
    Ein leichter Zitronen-Kräuterreis passt hervorragend zu der frischen und delikaten Dorade. Die frischen Kräuter und der Zitronensaft ergänzen die Aromen des Fisches perfekt.
  • Gegrilltes Gemüse:
    Serviere die gegrillte Dorade mit einer bunten Mischung aus gegrilltem Gemüse wie Zucchini, Paprika, Tomaten und Auberginen. Dieses farbenfrohe Ensemble bringt nicht nur Abwechslung auf den Teller, sondern bietet auch verschiedene Geschmacksnuancen. Du kannst die Dorade im Backofen auch zu unserem Ofengemüse mit Feta servieren.
  • Kartoffelstampf mit Olivenöl und Knoblauch:
    Ein rustikaler Kartoffelstampf, verfeinert mit Olivenöl und Knoblauch, bildet eine köstliche Basis für die gegrillte Dorade. Die cremige Konsistenz der Kartoffeln harmoniert gut mit der Textur des Fisches.
  • Quinoa-Salat:
    Ein leichter Quinoa-Salat mit frischem Gemüse und einem würzigen Dressing bringt eine gesunde Note in die Mahlzeit. Die nussigen Aromen des Quinoas ergänzen die gegrillte Dorade perfekt.
  • Bunter Blattsalat:
    Ein frischer Blattsalat mit einer leichten Vinaigrette ist eine erfrischende Begleitung zur gegrillten Dorade. Die knackigen Blätter sorgen für eine angenehme Abwechslung. Oder probiere unseren Pasta Salat mit Thunfisch dazu.
  • Tomatensalsa:
    Eine würzige Tomatensalsa mit Zwiebeln, Koriander und Limettensaft verleiht der Dorade eine zusätzliche Frische und einen aromatischen Kick.
  • Knoblauchbrot:
    Gegrilltes oder geröstetes Knoblauchbrot eignet sich ideal, um die köstlichen Säfte der Dorade aufzunehmen. Die rustikale Note des Brotes passt gut zu diesem unkomplizierten Fischgericht.

Experimentiere gerne mit diesen Beilagen und finde die Kombination, die deinem Geschmack am besten entspricht!

Ist die Dorade ein Süß- oder Salzwasserfisch?

Die Dorade ist ein Salzwasserfisch. Sie bevorzugt warme Gewässer und ist typischerweise in Küstengebieten zu finden. Dies verleiht ihrem Fleisch einen frischen, maritimen Geschmack. Die Vorliebe der Dorade für salzige Gewässer macht sie zu einer faszinierenden Delikatesse für Meeresfrüchte-Liebhaber.

Sind in einer Dorade viele Gräten?

Die Dorade zeichnet sich durch relativ wenige Gräten aus, was sie zu einer angenehmen Wahl für Genießer macht. Natürlich ist es immer ratsam, beim Verzehr von Fisch auf mögliche Gräten zu achten, aber im Allgemeinen erleichtert die geringe Anzahl an Gräten die Zubereitung und das Essen der Dorade.

Wo wird die Dorade gefangen?

Die Dorade wird in verschiedenen Teilen der Welt gefangen, insbesondere in den Mittelmeerregionen, dem Atlantik sowie dem Pazifik. Mediterrane Länder wie Griechenland, Spanien und die Türkei sind besonders bekannt für ihre hochwertigen Doraden. Ihre Vorliebe für warme Gewässer macht die Dorade zu einer typischen Erscheinung in den Küstengebieten dieser Regionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating