Leckere Rezepte für dich!

Lasagne schichten – das perfekte Rezept

Lasagne schichten leicht gemacht – so gelingt dir die perfekte Lasagne
Mit diesem Lasagne Rezept kannst du eine beeindruckende Lasagne zubereiten – geschmacklich ausgeglichen und mit einer perfekten Kombination aus Bolognese, Bechamelsoße und knusprigem Parmesan-Überzug. Und das richtige Lasagne schichten direkt gleich mit erklärt!

Jetzt bewerten

Lasagne Rezept schichten
Dauer 1 Stunde 15 Minuten
Niveau mittel
Merkmal extrem lecker
Portionen 4

Zutaten
 

  • Lasagne-Nudelplatten

Für die Bolognese Soße:

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Möhre
  • 1/2 Zucchini
  • 1/2 Sellerie
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 3 TL Tomatenmark
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 TL getrockneter Basilikum
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Für die Bechamelsoße

  • 100 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 800 ml Gemüsefond oder -brühe
  • 200 g Schlagsahne
  • 150 g frisch geriebener Parmesan-Käse
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Rezeptvideo des Tages

Rezept drucken Rezept pinnen

Zubereitung

Zubereitung Bolognese Soße:

  • a. Zwiebel, Knoblauch, Möhre, Zucchini und Sellerie fein hacken.
  • b. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und das Rinderhackfleisch darin anbraten, bis es braun ist.
  • c. Zwiebel, Knoblauch, Möhre, Zucchini und Sellerie hinzufügen und etwa 5-7 Minuten dünsten, bis das Gemüse weich ist.
  • d. Tomatenmark einrühren und kurz anbraten.
  • e. Passierte Tomaten hinzufügen und gut umrühren.
  • f. Mit Oregano, Basilikum, Salz und Pfeffer würzen.
  • g. Die Bolognese Soße bei schwacher Hitze köcheln lassen, abgedeckt, für etwa 30-40 Minuten, damit die Aromen sich verbinden und die Soße eindickt.

Zubereitung Bechamelsoße:

  • a. In einem anderen Topf die Butter schmelzen und das Mehl unter ständigem Rühren einstreuen, um eine Roux zu bilden.
  • b. Nach und nach den Gemüsefond oder -brühe hinzufügen, dabei kontinuierlich rühren, um Klumpen zu vermeiden.
  • c. Schlagsahne einrühren und die Soße unter ständigem Rühren eindicken lassen.
  • d. Den frisch geriebenen Parmesan hinzufügen und weiter rühren, bis der Käse geschmolzen ist.
  • e. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Lasagne Schichten:

  • a. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • b. In einer Auflaufform eine dünnen Schicht Bolognese Soße verteilen.
  • c. Eine Schicht Lasagne-Platten darauf legen.
  • d. Eine Schicht Bolognese Soße gleichmäßig über die Nudelplatten gießen.
  • e. Nun etwas Bechamelsoße über die Bolognese Soße geben. Das Ganze nicht verrühren!
  • f. Nun wieder eine Schicht Lasagneblätter drauf vertreilen, dann wieder Bolognese Soße und darauf die Bechamelsoße.
  • g. Den Vorgang wiederholen, bis alle Zutaten aufgebraucht sind, wobei du mit einer Schicht Bechamelsoße abschließt.
  • h. Optional: Mit zusätzlichem Parmesan bestreuen.

Lasagne Backen:

  • Die Lasagne im vorgeheizten Ofen für etwa 30-35 Minuten backen oder bis sie goldbraun und bubbly ist.

Zum Schluss – Lasagne Ruhen lassen:

  • Vor dem Servieren die Lasagne etwa 10 Minuten ruhen lassen, damit sie sich setzen kann.
Hast du das Rezept ausprobiert?Lass und wissen wie es war!
Willst du Missionfoodie unterstützen?Bist du begeistert von unseren Inhalten? Wir freuen uns riesig über Kommentare auf dem Blog und Markierungen auf Instagram – das hilft uns sehr weiter. Möchtest du noch mehr tun? Mit einer Steady-Mitgliedschaft kannst du uns direkt unterstützen.
So hilfst du uns, unabhängig zu bleiben und weiterhin kostenlose Rezepte für dich zu kreieren. Vielen Dank für deine Unterstützung! ♥ Unterstütze uns auf Steady!

Lasagne ist ein echter Klassiker, und mit meinem Rezept wird die Zubereitung und das Schichten total unkompliziert. Saftige Bolognese, cremige Bechamel – Schicht für Schicht, erlebst du den vollen Geschmack. Hier spielen nicht nur die Zutaten eine Rolle, sondern auch die richtige Reihenfolge.

Ich gehe nicht nur darauf ein, wie man die Lasagne optimal schichtet, sondern kläre auch Fragen wie die Verwendung von rohen oder vorgekochten Nudelplatten. Falls du keine Lust auf eine trockene Lasagne hast, habe ich die Lösung parat.

Lasagneblätter: Vorkochen oder roh verwenden?

Es ist nicht unbedingt notwendig, Lasagneblätter vorzukochen. Viele Lasagnerezepte verwenden rohe Nudelplatten, die während des Backens im Ofen garen. Wenn du jedoch frische Lasagneblätter verwendest, empfiehlt es sich, die Herstelleranweisungen zu beachten. Trockene Lasagneblätter absorbieren Flüssigkeit aus den Saucen während des Backens und garen im Ofen.

Wann ist die Lasagne fertig?

Die Lasagne ist fertig, wenn sie goldbraun an der Oberfläche ist und die Nudelplatten durchgegart sind. Dies dauert normalerweise etwa 30-35 Minuten bei 180°C im vorgeheizten Ofen. Um sicherzustellen, dass die Lasagne durchgekocht ist, kannst du mit einem Messer in die Mitte stechen oder mit einer Gabel von oben die Lasagne etwas eindrücken – es sollte sich weich anfühlen.

Lasagne Rezept

Lasagne vorkochen und aufbewahren

Ja, du kannst Lasagne vorkochen und danach im Kühlschrank aufbewahren. Lass die Lasagne vor dem erneuten Aufwärmen bei Raumtemperatur etwas temperieren und backe sie dann bei Bedarf auf. Ich wärme die übrig gebliebenen Lasagneblätter am liebsten in einer Pfanne auf bei mitllerer Temperatur und wende sie zwischendurch, so dass sie von beiden Seiten gleichmäßig warm/ heiß wird. (Ich meide aber generell die Mikrowelle, bzw wir haben gar keine zu Hause).

Wie lange muss man Lasagneblätter vorkochen?

Wenn du dich für das Vorkochen entscheidest, koche die Lasagneblätter gemäß den Anweisungen auf der Verpackung al dente. Sie werden während des Backens im Ofen weiter garen und ihre Konsistenz verbessern. Dementsprechend kan aber auch die Lasagne im Ofen kürzer gebacken werden, mit vorgekochten Lasagneblättern kann sie schon nach ca 20-25 Minuten fertig sein.

Warum wird meine Lasagne trocken?

Eine trockene Lasagne kann darauf hinweisen, dass du zu wenig Soße benutzt hast. Achte darauf, wirklich großzügige Schichten von Bolognese und Bechamel zu verwenden. Abdecken der Auflaufform mit Aluminiumfolie während des Backens kann auch helfen, mehr Feuchtigkeit zu bewahren.

Lasagne schichten und erst später backen:

Ja, du kannst Lasagne schichten und vorbereiten und sie erst später backen. Das mache ich auch sehr gerne, so hat man ein perfektes Essen, das einen erwartet, wenn man nach einem langen Tag nach Hause kommt. Lasse die Lasagne im Kühlschrank stehen und backe sie dann, wenn du bereit bist. Dies ist auch besonders praktisch, wenn du Gäste erwartest und das Essen im Voraus vorbereiten und die Küche wieder sauber machen möchtest, bevor die Gäste eintrudeln…Lasagne ist immer mit etwas mehr Arbeit und schmutzugen Töpfen verbunden, so bleibt dir dann nur noch die Auflaufform zum Saubermachen.

Tutorial – Lasagne-Schichten Schritt für Schritt erklärt

  1. Ofen vorheizen:
    Bevor es losgeht, heize deinen Ofen auf 180°C vor. Das schafft die perfekte Backumgebung für deine Lasagne.
  2. Die erste Schicht – etwas Bolognese als Boden:
    Verteile in deiner Auflaufform eine dünne Schicht von der Bolognese Soße. Das bildet die herzhafte Grundlage deiner Lasagne und verhindert das Ankleben der Lasagneblätter auf dem Boden der Auflaufform.
  3. Lasagne-Platten platzieren:
    Leg jetzt vorsichtig eine Lage Lasagne-Platten über die Bolognese Soße. Achte darauf, dass sie gleichmäßig verteilt sind, um eine solide Basis für deine Lasagne zu schaffen.
  4. Bolognese gleichmäßig gießen:
    Gieße großzügig die Bolognese Soße über die Nudelplatten. Achte darauf, dass die Soße sich schön gleichmäßig verteilt, verteile sie wenn nötig noch mit dem Löffel gleichmäßig.
  5. Bechamelsoße hinzufügen – ohne Vermischen:
    Nun vorsichtig Bechamelsoße über die Bolognese gießen. Wichtig ist, die Schichten nicht zu vermischen, also rühre die Bechamelsoße NICHT in die Bologne Soße ein. Gebe sie am besten löffelweise über die Bolognese Soße.
  6. Nächste Schicht Lasagne-Blätter:
    Mache nun mit der nächsten Schicht Lasagne Blätter weiter und lege sie vorsichtig auf die Bolognese und Bechamelsoße.
  7. Weiter schichten:
    Fahre fort, indem du abwechselnd Lasagneblätter, Bolognese Soße und Bechamelsoße schichtest. Wiederhole diesen Prozess, bis du alle Zutaten aufgebraucht hast.
  8. Abschluss mit Bechamelsoße:
    Beende die Lasagne mit einer letzten Schicht Bechamelsoße. Das verleiht deinem Gericht eine cremige Textur und einen reichhaltigen Geschmack.
  9. Optional: Parmesan-Krone:
    Wenn du magst, kröne deine Lasagne mit einer großzügigen Portion Parmesan oder anderen Reibekäse. Das sorgt für eine zusätzliche Geschmacksexplosion und einen knusprigen Touch.

Mit dieser einfachen Anleitung kannst du sicherstellen, dass jede Schicht deiner Lasagne perfekt sitzt, und zwar in deinem eigenen, einzigartigen Stil. Guten Appetit!

Lasagne Rezept schichten

Lasagne richtig schichten – die erste und die letzte Schicht:

Die erste Schicht in deiner Lasagne ist in der Regel eine dünnere Schicht Bolognese Soße, denn so kleben die Lasagneblätter nicht am Boden der Auflaufform, gefolgt von Lasagneblättern und Bechamelsoße. Die letzte Schicht sollte eine großzügige Portion Bechamelsoße sein, die mit optional zusätzlichem Parmesan bestreut werden kann. Dies gibt deiner Lasagne den perfekten Abschluss und einen köstlichen, goldbraunen Überzug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating